Direkt zum Inhalt

Kategorie: Allgemein

Kirch-Gönser Feuerwehr übte für Autounfall

Posted in Allgemein, and Einsatzabteilung

Technische Hilfeleistung wird es genannt, wenn Einsatzkräfte der Feuerwehren zu einem Autounfall ausrücken müssen.

Oft sind dabei eingeklemmte Personen aus dem verunfallten PKW zu bergen. Die Vorgehensweise dabei wird von den Einsatzabteilungen immer wieder geübt, damit im Ernstfall alles klappt. So auch jetzt bei der Kirch-Gönser Feuerwehr, die hierfür einen Unfallwagen zur Verfügung gestellt bekam. Die Einsatzkräfte übten alle Schritte ein, die erforderlich sind, um Verletzte sicher bergen zu können. Unter anderem die Sicherung des Wagens, damit er sich nicht mehr bewegt, die Entfernung der Glasscheiben und das Aufhebeln von verklemmten Autotüren. Das Zerschneiden der A, B und C-Säulen, auf denen das Fahrzeugdach ruht, mit einer großen hydraulischen Schere sowie das Entfernen desselben, damit man die eingeklemmte Person befreien kann.

Viele Szenarien sind nach einem Unfall vorstellbar, auf alle müssen sich die Einsatzkräfte einstellen und Abhilfe schaffen können. So kann es sein, dass die Airbags nicht ausgelöst haben. Hier muss sicher gestellt werden, dass sie bei einer späteren Auslösung nicht die verunfallte Person nicht verletzt wird. Füße können von umgebogenen Pedalen eingeklemmt sein. Auch hier kommen hydraulische Scheren zum Einsatz, um die Füße frei zu schneiden. Die verschiedenen Möglichkeiten der Bergung einer verletzten Person aus einem verunfallten Auto wurde von den Kirch-Gönser Einsatzkräften fleißig geübt.

Bambini-Olympiade

Posted in Allgemein, and Minifeuerwehr

Sensationeller 8. Platz für Minifeuerwehr Kirch-Göns

Einen sensationellen 8. Platz erreichte die Minifeuerwehr Kirch-Göns am vergangenen Sonntag, bei der Bambini-Olympiade in Langenhain Ziegenberg.

Mit großer Vorfreude und Aufregung trafen sich am Sonntag, den 26. August 2012 die Kinder der Minifeuerwehr Kirch-Göns am Gerätehaus.
Krankheitsbedingt und weil bei manchen Kids andere Termine an diesem Tag waren, fuhren Lara, Kevin, Kira und Nils mit ihren Betreuern nach Langenhain.
Dort angekommen wurden wir von zwei Jungs der Feuerdrachen Langenhain-Ziegenberg tatkräftig bei den Spielen unterstützt.

So mussten zum Beispiel Gegenstände ertastet werden oder nasse Schwämme über eine Wand geworfen und das Wasser in einem Behälter aufgefangen werden.

Natürlich durfte Feuerwehr nicht zu kurz kommen, dazu war es notwendig, dass sich die Kids innerhalb einer Minute möglichst viele feuerwehrtechnische Gegenstände merken, die ihr Betreuer dann aufschreiben musste.

Nachdem alle Spiele erledigt wurden, ließ man sich ein gemeinsames Eis schmecken und wartete gespannt auf die Siegerehrung.

Hierbei wurde von Bürgermeister Steffens, Gemeindebrandinspektor Schäfer und Petra Gebhard-Dietz von den Feuerwehrdrachen besonders die Fairness und die Bereitschaft aller Teilnehmer als „Toll“ gelobt.

Die Minifeuerwehr Kirch-Göns bedankt sich in diesem Zuge noch einmal bei den Feuerdrachen Langenhain-Ziegenberg für die Einladung und Unterstützung bei den Spielen.

Jugendflamme

Posted in Allgemein, and Jugendfeuerwehr

Jugendflamme Stufe I mit Bravour bestanden
Sechs Jugendliche der JF Kirch-Göns meistern ersten Schritt zu richtigen Feuerwehrfrauen und -männern

Am vorangegangenen Samstag, endete für sechs Jugendliche der Jugendfeuerwehr Kirch-Göns die Übungszeiten für die Jugendflamme Stufe I.

Die Mädchen und Jungen trafen sich um 9:30 Uhr mit ihren Betreuern Sebastian und Henrik Nitsche am Gerätehaus und fuhren anschließend zum Feuerwehrstützpunkt nach Butzbach.

Dort angekommen wurden sie von der Stadtjugendwartin Sabrina Penczynski und ihrem Stellvertreter Marcel Reusch begrüßt. Es folgte ein Fragebogen mit insgesamt 15 Fragen, bei denen sich die Abnahmeberechtigten ein erstes „Bild“ von den jugendlichen machen konnten.

Nächste Station war das absetzen eines Notrufes. Hier mussten die Teilnehmer die Notrufnummer sowie die fünf „W-Fragen“ kennen.
Weiter ging es ein Stockwerk tiefer; dort wurden die wasserführenden Armaturen durch die Mädchen und Jungen erklärt, bevor bei Jugendwart Benjamin Grießl, welcher als Wertungsrichter fungierte, die Knoten und Stiche vorgeführt werden mussten.

Letzte Station im „Jugendflammemarathon“ war der Aufbau einer C-Leitung vom Verteiler bis zum Strahlrohr. Diese wurde durch den ehemaligen Stadtjugendwart Norbert Schwenz bewertet.

Zum Schluss erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die ersehnte Jugendflamme aus den Händen der beiden Stadtjugendwarte, sowie der Stadtbrandinspektorin und des Bürgermeisters.

Alle Jugendlichen der Jugend- und Minifeuerwehr Kirch-Göns, deren Betreuer und alle Mitglieder Einsatzabteilung sind stolz auf die Leistung „ihrer“ sechs Mädchen und Jungs.

Macht weiter so!

X